Martin Betz- Lieder

Lied der Telefonistin

1
Wählst du die elf acht drei drei, bin
ich am Hörer, weil ich frei bin.
Fragt wer: ´Handy von Matt Damon?
Sag ich: Den kannst Du dir klemmen!
Fragt mich wer: Wo wohnt Tom Cruise denn?
Sag ich: Weiß ich nicht. Weißt du´s denn?
Fragt wer: Ferienhaus Brad Pitt?
Sag ich: Teil ich dir nicht mit!
Manchmal nervt das alles mich total
und dann sag ich, eh mich jemand hetzt:
Versuchen Sie´s zu einem spätern Zeitpunkt noch einmal
im Augenblick ist leider jeder Platz besetzt.

2
Wieviel Männer braucht die Frau? Es
weiß da keiner was Genaues.
Mal reicht einer, doch ein zweiter
oder dritter hilft oft weiter.
Jedenfalls, es gilt, am besten
jeden ersteinmal zu testen.
Hat wer Kohle, Grips und Charme,
so wen halte ich mir warm
Ist er doof und fehlt ihm Kapital
sag ich klar, auch wenn es ihn verletzt:
Versuchen Sie´s zu einem spätern Zeitpunkt noch einmal
im Augenblick ist leider jeder Platz besetzt.

3
Bin ich Rentnerin, dann tret ich
doch nicht kürzer, ich bleib tätig.
Herz und Lunge halten täglich
Atemluft und Blut beweglich
und die Stammhirnzellen planen
Hochbetrieb auf Nervenbahnen
Kommt der Tod, um bei mir einzuziehn
und er sagt, als hübschen Platz für ihn
stünden Herz, Hirn, Lunge ihm zur Wahl
hm, was nehm ich? Sag ich: Nein! Nicht jetzt.
Versuchen Sie´s zu einem spätern Zeitpunkt noch einmal
im Augenblick ist leider jeder Platz besetzt.

Bäuchlings - Cover - Liebe ist das nie - Lied der Telefonistin - Leerlauf - Mein Leben - Das Handtuch
Gedichte
Lieder
Prosa
Essay